Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Auswahl der passenden Bettwäsche: Das sollten Sie wissen

Den Kauf der Bettwäsche sollten Sie niemals auf die leichte Schulter nehmen. Denn sie hat einen immensen Einfluss auf Ihre Schlafqualität – dieser Fakt ist vielen Menschen immer noch nicht bewusst. Machen Sie Ihre Wahl daher nicht allein vom Design und dem Muster abhängig. Dieser Beitrag verrät Ihnen, wie Sie das passende Modell für sich und Ihre Bedürfnisse finden.

Diese Rolle spielt die Faser

Zuallererst sollten Sie die Faser unter die Lupe nehmen. In diesem Punkt haben Sie mittlerweile durchaus die Qual der Wahl. Idealerweise greifen Sie zu einem Produkt, das zu 100 Prozent aus Naturmaterialien besteht. Lassen Sie sich von der Beschaffenheit der Stoffe nicht in die Irre führen – denn nicht immer ist die kuscheligste Bettwäsche die gesündeste Wahl. Bedenken Sie außerdem, dass Sie in der kalten Jahreszeit zumeist ein anderes Modell als im Sommer brauchen. Sorgen Sie daher vor und erwerben Sie gleich zwei verschiedene Arten von Bettwäsche.

Bettwäsche

Seide als Allrounder

Wissen Sie nicht, welche Bettwäsche Sie kaufen sollen? Mit Seide liegen Sie auf jeden Fall richtig! Denn bei diesem Material handelt es sich um einen wahren Allrounder. Es ist nämlich dazu imstande, Temperaturen auszugleichen – daher kühlt sie im Sommer, während sie im Winter für Wärme sorgt. Seidenbettwäsche erweist sich zudem für Allergiker als gute Wahl. Allerdings sind Produkte aus diesem Material etwas teurer. Scheuen Sie sich aber nicht davor, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, sind Sie mit dieser Ausführung bestens beraten. Eine günstigere Alternative zu Seide ist eine hochwertige Bettwäsche Baumwolle oder Mako-Baumwolle. Es handelt sich hierbei um ein glattes Gewebe, das ebenfalls einen Temperaturausgleich erzielt.

Gibt es Bettwäsche für den Winter?

Unter Umständen suchen Sie gezielt nach einer Bettwäsche für die kalte Jahreszeit. Im Winter sind vor allem aufgeraute Stoffe wie Flanell, Feinbiber und Biber beliebt. Deren Gewebe ist dick und weich, was einen hohen Lufteinschluss gewährleistet. Bei kühlen Temperaturen sorgen Sie mit diesen Materialien für wohlige Wärme.

Frau schläft in einem bequemen Bett

Diese Materialien kühlen im Sommer

Damit Ihnen die Hitze bei hohen Temperaturen nicht den Schlaf raubt, greifen Sie am besten zu Materialien wie Perkal. Dieser Stoff ist glatt und eignet sich daher selbst für empfindliche Haut. Renforcé punktet mit ähnlichen Eigenschaften. Im Gegensatz zu Perkal fällt dieses Material aber eher griffig aus. Eine Alternative zu den genannten Stoffen ist Seersucker. Diese Bettwäsche hat eine leicht gekreppte Oberfläche, was den Vorteil hat, dass Sie sich das Bügeln ersparen. Die Leinenbettwäsche stellt einen Klassiker für die warme Jahreszeit dar. Sie nimmt immerhin bis zu 35 Prozent der Luftfeuchtigkeit auf und sorgt für eine optimale Luftzirkulation.

Geht es um die Bettwäsche, so haben Sie mittlerweile die Qual der Wahl. Wichtig ist, dass Sie die richtige Faser für Ihre Vorlieben wählen. Ob Sie lieber zu einem Allrounder oder Modellen für bestimmte Jahreszeiten greifen, bleibt Ihnen überlassen.

Bildnachweis:

New Africa – stock.adobe.com