Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Neue Büroräume? Erfahren Sie hier, worauf es bei der Planung ankommt!

Bei der Planung von neuen Büroräumen sollten Sie wichtige Faktoren beachten, damit die Flächen optimal genutzt werden können. Hier erfahren Sie, wie Sie die Büroräume richtig planen und worauf Sie dabei achten sollten.

Warum eine Bedarfsanalyse essenziell ist

Bevor Sie die neuen Büroräume planen, ist es wichtig, eine Bedarfsanalyse vorzunehmen. Erst danach kann eine zielführende und effiziente Planung der Büroräume vonstattengehen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick der Bürofläche und über die baulichen Besonderheiten.
Anschließend geht es an die Planung der benötigten Arbeitsplätze. Diese sind abhängig davon, ob sich stets alle Mitarbeiter im Büro befinden, ein Teil im Homeoffice arbeitet oder unterwegs bei Kundenterminen ist.

Zudem sollten Abteilungen, die eng zusammenarbeiten, sich in möglichst naher Entfernung befinden, um eine schnelle Kommunikation zu ermöglichen.

Des Weiteren gilt es, sich Gedanken über Gemeinschaftsräume zu machen. Dazu zählt ein Pausen- und Erholungsraum sowie ein Meetingraum.

Wenn regelmäßig Kunden kommen, können Rückzugsräume von Vorteil sein, um eine ungestörte Kommunikation zu ermöglichen.

Planung

Planung der Flächen

Erst wenn Sie wissen, wie viel Fläche zur Verfügung steht und welche Abteilungen nah beieinander sein sollten, geht es an die Flächenplanung.

Die vorhandenen Büroflächen sollten bestmöglich genutzt werden und gleichzeitig funktional sein. Hierbei geht es darum, den einzelnen Abteilungen einen festen Platz zuzuordnen.

Gleichzeitig bedarf es Räume, in den sich die Arbeitnehmer für Besprechungen zusammensetzen, beziehungsweise zurückziehen können. Dabei sollten die Laufwege für die Mitarbeiter und Kunden möglichst kurz sein.

Des Weiteren gilt es festzulegen, wie viele Einzel- und Gruppenbüros es in welcher Größe geben soll.

Raumplanung

Sind die einzelnen Flächen festgelegt, geht es an die Planung der Räume. Jeder Raum sollte funktional gestaltet und die Arbeitsplätze dementsprechend zugeordnet werden.

Ebenso können erste Gestaltungsansätze gemacht werden. Dabei spielt vor allem ein optimales Licht- und Akustikkonzept eine große Rolle.

Ebenso geht es um die Größe der Arbeits- und Konferenztische. Diese sollten nicht zu klein sein, damit genügend Mitarbeiter Platz finden. Gleichzeitig muss genügend Bewegungsfreiheit vorhanden sein. Zudem müssen die Anzahl und Maße der Schränke beachtet werden.

Meistens stellt sich während der Planung der Räume schnell heraus, wo noch weiterer Stauraum benötigt wird.

Planung der Einrichtung

Die wohl größte Herausforderung ist die Einrichtungsplanung. Hierbei handelt es sich um die Büroausstattung an sich. Dazu zählt die Möblierung, wie beispielsweise die Arbeitstische und Drehstühle.

Die moderne Videokonferenztechnik von tasteone.eu sollte einen Platz im Büro finden, an dem mehrere Mitarbeiter in einem Raum bei einer Videokonferenz teilnehmen können. Dabei gilt es auch die Lichtverhältnisse zu beachten.

Des Weiteren sind zusätzliche Gestaltungselemente nicht zu verachten. Besonders die Raumfarbe hat eine große Wirkung auf die Psyche und kann die Emotionen der Mitarbeiter unterschiedlich beeinflussen.

Pflanzen sollten ebenso einen Platz finden. Diese sorgen für eine gute Raumatmosphäre und verbessern die Luftqualität.

Denken Sie daran, dass die Einrichtung Ihr Unternehmen widerspiegelt und machen Sie sich Gedanken darüber, wie Ihre Marke im Büro repräsentiert werden soll.

Bildnachweis:
Seventyfour – stock.adobe.com