Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Nicht das erstbeste Angebot akzeptieren – Alternativangebote sind immer wichtig

admin 0

Ist das erste Angebot im Preis-Leistungs-Verhältnis immer das beste Produkt? Das muss nicht, es gibt mit Sicherheit noch Konkurrenten und auch deren Angebote sollten sich Konsumenten annehmen. Es gibt nur wenige Unternehmen, die für Alltagsprodukte ein Monopol besitzen und deshalb keine Vergleichsangebote vorhanden sind. Ob beim Telefon- oder Stromtarif, es gilt die Angebote vorab zu vergleichen.

Unternehmen versuchen durch Leistung zu überzeugen

Ein guter Werbespot ist der, der sich in den Köpfen der Konsumenten manifestiert. Dafür nutzen Werbeagenturen verschiedene Mittel. Ihr Ziel ist es, Konsumenten durch Emotionen an das Produkt zu binden. Das funktioniert durch Klänge, Visualisierung und einem einfachen Slogan. Einer Botschaft, die so einfach zu merken ist, dass sich ein Konsument noch Wochen später daran erinnert. Wer sich davon beeindrucken lässt, neigt dazu, voreilig eine Entscheidung zu treffen.

Jedes Unternehmen, welches ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, wird sich immer als kompetent und unfehlbar präsentieren. Selbst dann, wenn sie in der Werbung zugeben, nicht perfekt zu sein. Wer ist schon perfekt? Vom Konsumenten wird das als „menschlich“ angesehen und deshalb wiegt dieser sich sicher in guten Händen. So volksnah wie der Anbieter sind andere nicht. Ist das so?

Beratungsgespräch mit dem besonderen Effekt

Jeder muss sich fragen, wie schnell er oder sie sich von den Worten eines Beraters oder Verkäufers einnehmen und überzeugen lässt. Am Telefon ist das besonders gefährlich, denn wer in einem Moment kein Strompreisvergleich aufrufen kann, wird dem Berater am anderen Ende gespannt zuhören. Und nur ein falsches Wort kann von einem Unternehmen als feste Vertragszusage gedeutet werden, wo Konsumenten oft nur schwer wieder herauskommen. Am Telefon gilt deshalb immer, nie eine verbindliche Zusage geben und keine Daten zum aktuellen Vertrag oder Vertragsnehmer herausgeben. Die Berater sind geschult und wissen, wie sie viele potenzielle Kunden überzeugen müssen, damit die einen Vertrag abschließen.

persönliches Gespräch

In einem persönlichen Gespräch kommt es ganz auf den Charme und die Beratungskunst eines Verkäufers an, ob ein Kunde darauf eingeht und am Ende das Produkt kauft oder einen Vertrag abschließt. Auch hier gilt es zunächst die Distanz zu wahren und sich mit einem weiteren Anbieter zu beschäftigen. Letztlich muss das abgedeckt sein, was benötigt wird und das zu einem akzeptablen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Online vergleichen

Im Internet gibt es viele Vergleichsportale. Dort muss niemand mit einem Berater oder Verkäufer persönlich sprechen. Hinweise zum Preis-Leistungs-Verhältnis liefern meistens bestehende Kunden, die eine Bewertung online abgeben. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf das Angebot ziehen. Der Strompreisvergleich hilft, den richtigen Stromanbieter zu finden, der einen guten Preis für die Stromlieferung bietet.

Über das Vergleichsportal können sich Kunden direkt weiterleiten lassen und sichern sich so den günstigen Strompreis, den sie beim Strompreisvergleich ermittelt haben.

Schauen Sie auch mal hier: https://www.cheapenergy24.de/strompreisvergleich/